der hat den fußball nie geliebt

2. Aug. "Wer sowas macht, hat den Fußball nie geliebt" - Rudi Völler kritisierte Marcell Jansen im "Sportstudio" am Samstagabend für sein frühes. 2. Aug. "Wer sowas macht, hat den Fußball nie geliebt", sagte Völler im ZDF. Jansen hatte seine Profilaufbahn mit 29 Jahren beendet, nachdem er. 2. Aug. Die Entscheidung Jansens sei ein Schlag ins Gesicht für jeden Sportinvaliden, so Völler weiter: "Wer sowas macht, hat den Fußball nie geliebt.

Und dennoch kommen immer mehr Menschen zum Glauben, die Untergrundkirche wächst. Dieser Mann geht herum und arbeitet unter Muslimen […].

Er benutzt hierfür 'The Treasure' und daraus sind mittlerweile drei Hausgemeinden entstanden, 15 neue Familien sind zum Glauben gekommen.

Trotz Gefahren voller Freude. Wie risikoreich so eine Entscheidung für die Somali sein kann, zeigt aber das Ende des Berichts: Einer der Männer dieser 15 Familien wurde von einem anderen muslimischen Leiter angegriffen, als dieser erfuhr, dass er und die ganze Familie Christen geworden waren.

Er wurde so schwer verprügelt, dass er nicht mehr laufen konnte, seine Frau hatte durch die Schläge eine Fehlgeburt.

Wir müssen erkennen, dass der Preis, den sie bezahlen, um Jesus nachzufolgen, völlig anders ist als wie wir es hier erleben, aber wir müssen auch verstehen, dass sie dies voller Freude tun.

Und gleich der nächste Hammer: Erste Hessen-Hochrechnungen offenbaren das erwartete Drama: Die "Reconquista" des Abendlandes ist noch möglich - aber nur durch das wahre Christentum!

Die Expansionslust der Osmanen bedrohte auch Wien in den Jahren und wieder Die geschichtliche Entwicklung Europas, der europäischen Identität, Kultur, Kunst, Musik, der christlichen Wertegemeinschaft, der Ideen der Aufklärung und der Demokratie, wäre entschieden anders verlaufen, wenn die türkische Belagerung Wiens durch Was durch Waffen damals nicht gelang, droht heute durch die Immigrationsflut nach Europa zu geschehen.

Manche Politiker tun, als ob das Recht auf die eigene Kultur und Identität, das Recht auf die eigene Geschichte, auf die eigenen Werte, auf die Familie, auf die eigenen Meinungen — eben nicht fundamentale Menschenrechte wären, die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und in den UNO Menschenrechtspakten sowie auch im Naturrecht verankert sind.

Die europäische Geschichte ist eben untrennbar vom Christentum. Viele der Probleme, die wir heute erleben und erleiden, gehen auf den Verlust des christlichen Glaubens zurück, auf unseren narzisstischen Säkularismus, auf unseren materialistischen Sonderweg gegen die verbindenden Werten des Neuen Testaments, auf die Verfälschung und Unterminierung des Glaubens durch manche protestantische und katholische Bischöfe.

Dies bedeutet, als conditio sine qua non Menschenfreund zu sein, man muss aber ebenfalls sich selber achten. Aber eine echte Beziehung zu anderen wird nicht zustande kommen.

Nächstenliebe beginnt ja bei uns, Caritas muss auch für uns selber bestehen. In der Tat leben wir in einer bewegten und konfusen Zeit.

Eine religiöse Neubesinnung tut not. Sonst droht der Zerfall der Demokratie und des Rechtsstaats. Eine Katastrophe gibt die Gelegenheit, seinen Mut zu beweisen.

Darum sagen wir mit Immanuel Kant: Merkel ist weltfremd und war nie eine Demokratin, sondern ist - wie sie es in der DDR gelernt hat - eine Autokratin!

Ich würde mir wünschen, dass da mehr Widerstand kommt von Seiten der Bürger. Ich spreche jetzt nicht als Unternehmer, sondern als Bürger.

Das Bürgertum ist zu duldsam. Wir müssen uns ganz anders positionieren. Und deswegen bin ich auch auf solchen Podien, obwohl mir das nicht nützt.

Ich kann nur alle ermuntern sich zu artikulieren; durch Leserbriefe, durch Diskussionen im privaten Kreis und das nicht einfach hinzunehmen. Dieses Land gerät in eine hochkritische Situation, und dagegen müssen wir alle etwas tun.

Wenn ich das machen und Firmengelder verwenden würde, um irgendwelche Vereine, die mir nahestehen zu fördern, dann würde ich wahrscheinlich ins Gefängnis gesteckt werden.

Aber die Regierung darf alles. Und das findet auch gar keinen Widerspruch. Das nimmt man alles so hin, und das geht überhaupt nicht.

Wie weltfremd ist diese Frau? Und das liegt daran, dass sie nie eine Demokratin war. Und sie hat durch den gerade gefeuerten Herrn Kauder — der war ja der Einpeitscher — das Parlament unter Kuratell gestellt.

Wenn die Regierungsmitglieder immer wieder behaupten, dass sie auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, das ja Gewaltenteilung enthält, aber selbst das Parlament ausschalten, das eigentlich zur Kontrolle der Regierung berufen ist, dann sind wir doch hier im Kongo.

Ich glaube, dass es vor allem um Identitätswahrung geht. Wir erleben das ja bei unseren europäischen Nachbarn, die teilweise ganz radikal jede Aufnahme von Flüchtlingen ablehnen.

Die Bundesregierung versucht seit Jahren mit demselben Spruch, das ist eine europäische Aufgabe, die Verteilung zu managen.

Die Länder, die da betroffen sind, stellen sich auf den Standpunkt — dazu gehören auch die westeuropäischen Nachbarn — wir haben ja schon so viele und sind ja gar nicht gefragt worden, was Frau Merkel da an irgendeinem Wochenende für sich entschieden hat.

Wie gefährlich die Migration aus dem islamischen Bereich sei, machte Thiele an der Befragung junger Türken deutlich.

Diese stellten den Koran über das Grundgesetz: Er habe das in seinem Betrieb selbst erlebt. Ich habe so viele Frauen und Kinder, ich kann das gar nicht tun.

Die kulturelle Unverträglichkeit wird da deutlich, und ich bin überzeugt davon, dass wir unsere Identität in den Vorrang stellen müssen.

Und je stärker die christliche Basis, die wir ja noch immer haben, auch wenn nicht viele mehr noch gläubige Christen sind Und das von einem der reichsten Menschen dieser Welt!

Februar entführten Schülerinnen aus Dapchi Yobe State, NO , die nicht freigelassen wurde, weil sie es ablehnte, zum Islam zu konvertieren.

Muslimische Rotkreuzhelferinnen wegen Apostasie hingerichtet. Wenn wir sie sehen, werden wir die Apostaten unter ihnen töteten, Männer oder Frauen, und uns entscheiden, die Ungläubigen zu töten oder als Sklaven zu halten, Männer oder Frauen.

Christinnen - lebenslang Sklavinnen. Unsere Doktrin berechtigt uns, mit ihnen zu machen was immer wir mit ihnen machen wollen.

Kein Unterschied zwischen radikalen und Mainstream Islam. Die muslimische Sklaverei war die intrusive Sklaverei per excellence, d. Sklaven waren Fremde, Nichtmuslime.

Eine bleibende Eigenart der islamischen intrusiven Sklaverei war die doppelte Art, sich Sklaven zu beschaffen: Zu einen durch den ständigen Jihad und zum anderen durch Kauf in den Grenzgebieten.

Anders als die Europäer waren die Muslime Sklavenjäger und Sklavenhändler. Sklaven wurden keineswegs nur im Haus eingesetzt, sondern auch in der Produktion: Und eine islamische Besonderheit war das Mamelukentum, die Militärsklaverei.

Abgeschafft wurde die Sklaverei in der islamischen Welt nur auf Druck des Westens hin. Inzwischen aber wurde sie im Sudan wieder eingeführt - und zwar sowohl die Sklavenjagd wie der Sklavenhandel.

Al Shabaab ermordet zwei christliche Lehrer. Philip Okumu 26 und Daniel Wekesa 39 wurden erschossen als sie zu fliehen versuchten.

Okumu unterrichtete seit an der Schule und Wekesa seit Allesamt waren sie Christen: Die Angreifer wussten wen sie angreifen sollten; sie hatten einen speziellen Auftrag, die nichtlokalen Lehrer anzugreifen, da sie direkt zur Unterkunft der 4 nichtlokalen Lehrer gingen.

Lomusi floh, als eine Matratze Feuer fing. Februar - drei Christen an Schule ermordet. Einige Lehrer haben ihre Unterkunft an der Schule. Kevin Shari und Seth Oluoch Odada.

Seths Frau Caroline wurde ebenfalls ermordet. Das Paar hat erst kürzlich geheiratet. Ein weiterer Lehrer erlitt schwere Schussverletzungen.

Laut Aussage eines Augenzeugen habe ein Jihadist gerufen: Aus zunehmender Sorge, dass al Shabaab eine neue Gewaltwelle in der Region lostreten könnte, flüchten die Lehrer aus der Gegend.

Etwa 18 entschieden sich in der Region zu bleiben. Diese Entscheidung wurde von den lokalen Politikern kritisiert, denn obwohl die Grenzregion mehrheitlich muslimisch ist, sind die Lehrer sowohl in öffentlichen wie privaten Schulen in der Mehrzahl Christen rd.

Wir haben beobachtet, dass das Töten von Lehrern stattzufinden scheint, wenn sich die nationalen Prüfungen nähern.

Alfred Murithi , ein römisch-katholischer Priester in der Stadt Wajir. Wir fragen nach dem Gesamtmotiv. Wir denken, es ist widersinnig.

Weibliche Lehrer werden gezwungen den deras ein langes Gewand und den hijab Schleier zu tragen und sowohl männliche wie weibliche Lehrer werden häufig von Schülern angegriffen.

Frühere Angriffe gleichen Musters. Es ist dies sind nur die letzten Attentate in einer Reihe gleichen Musters: Muslime wurden verschont und Nichtmuslime getötet: Jene Geiseln konnten sich retten, die in der Lage waren Koranverse zu zitieren und korrekte Antworten auf Fragen zum islamischen Glauben zu geben.

November - Busfahrt in den Tod. Jihadisten stoppen den mit 60 Personen besetzten Bus von Mandera nach Nairobi und sonderten die Nicht-Muslime aus, um sie sodann gezielt zu töten.

Wer nicht aus dem Koran zitieren konnte, wurde erschossen. Unter den insgesamt 28 Getöteten waren zumindest 19 Christen. Mandera liegt im NO an der Grenz zu Somalia.

Dezember - Massaker in einem Steinbruch. Bei einem Angriff kurz nach Mitternacht auf ein Zeltlager von Arbeitern eines Steinbruchs wenige Kilometer von Mandera entfernt, töteten al Shabaab Jihadisten 36 Nichtmuslime, die meisten von ihnen Christen.

Sie sonderten die Nichtmuslime aus und töteten sie mit Kopfschuss aus nächster Nähe. April - Massaker in Universität von Garissa.

Im Morgengrauen des Gründonnerstags stürmten al Shabaab Jihadisten, ausgestattet mit AK 47, die Universität Garissa und töteten christliche Studenten und verletzten Garissa ist Hauptstadt der an Somalia grenzenden Nordost-Provinz.

Juli - nächtlicher Angriff auf Steinbrucharbeiter. Bei einem nächtlichen Angriff auf ein Dorf in der Nähe von Mandera wurden 17 Menschen getötet, 11 weitere verletzt.

Sie haben Sprengsätze in die Häuser geworfen und auf die Menschen geschossen. Die Opfer haben vorwiegend in einem nahegelegenen Steinbruch gearbeitet.

Dezember - Busüberfall: Doch die mitreisenden Muslime weigerten sich geschlossen, sich von den Christen trennen zu lassen und retteten ihnen so das Leben.

Muslime leben vorwiegend im Osten des Landes: Rund die Hälfte von ihnen sind Somalis. Gehäufte Gruppenvergewaltigungen durch "Flüchtlinge": Meuthen fordert Ausgangssperre für Asylbewerber Junge Freiheit.

Die Stadtverwaltung Pittsburgh bestätigte entsprechende Medienberichte. Der Polizei zufolge gibt es mehrere Todesopfer. Medien sprechen von bis zu acht Toten.

Medienberichten zufolge rannte der Schütze zunächst in die Synagoge und rief: Und die wollen sich noch "christlich" nennen?

Vermutlich bis zu 15 polizeibekannte Vergewaltiger! Victor Orbans Rede zur Ungarn-Revolution Brüssel wird heute von denen beherrscht, die an die Stelle des Bündnisses der freien Nationen ein europäisches Reich wünschen.

Ein europäisches Reich, dass nicht durch die gewählten führenden Politiker der Völker, sondern durch die Brüsseler Bürokraten gesteuert wird. Heute sind wir bereits an dem Punkt angelangt, dass auch in zahlreichen europäischen Ländern die Anhänger des europäischen Reiches regieren.

Deshalb können wir wissen, wie jene schöne neue Welt aussehen wird, wenn es nach ihrem Willen geht.

Die sich auf den Rechtsstaat berufende politische Manipulation wird alltäglich. Und die Rede- und Pressefreiheit erstreckt sich soweit, wir ihre Ansichten wiedergegeben werden.

Jene, die aus der Europäischen Union ein europäisches Reich machen wollen, sind ausnahmslos Befürworter der Einwanderung.

Heute sehen wir schon, dass sie mit Absicht ihre gewaltige Polizei- und militärische Kraft nicht genutzt, Europa absichtlich nicht vor den Massen der Migranten beschützt haben.

Wenn wir dazu in der Lage waren, hätten auch sie es sein können. Nicht die Fähigkeit fehlte, sondern der Wille. Die Brüsseler Avantgarde und die anderen, nationalstaatenfeindlichen führenden Politiker betrachten die Migration auch heute noch als eine Chance und Möglichkeit.

Als eine Chance, die Europäische Union der Nationalstaaten durch ein multikulturelles Reich mit gemischter Bevölkerung, das zur Einheitlichkeit geglättet werden soll, abzulösen.

Ein Europa ohne Nationalstaaten, eine von ihren nationalen Wurzeln abgetrennte Elite, ein Bündnis mit den multinationalen Kraftgruppierungen, eine Koalition mit den Finanzspekulanten.

Das wäre hier das Paradies von George Soros. Polen-Präsident führt linkspopulistisch gleichgeschaltetes deutsches Medienkartell vor: National-Sozialisten waren Linksextreme , was nicht so falsch ist PI.

Schon wieder Jihad-Angriff auf christliches Kloster! Pegida kommt nach München: Trällernde Linkspopulisten blasen zum Angriff tz.

Skandalurteil des Europäischen Gerichtshofs für Scharia - äh Österreicherin darf "Prophet" Mohammed nicht "pädophil" nennen Junge Freiheit. Ebenfalls bestätigte dann das Oberlandesgericht Wien das Urteil.

Ein Antrag auf Wiederaufnahme wurde vom Obersten Gerichtshof Österreichs abgelehnt, woraufhin die Frau den Menschenrechtsgerichtshof anrief.

Wo kommen wir denn da hin?? Die "Junge Freiheit" ist da eine rühmlich Ausnahme. Auch PI hat zu diesem Skandal einen lesenswerten Beitrag veröffentlicht Polizei geht gewaltsam gegen koptische Priester vor, die friedlich gegen die unvereinbarte Restaurierung eines 1.

Deutscher wegen angeblichen Betretens von militärischem Sperrgebiet und angeblicher Mitgliedschaft in einer kurdischen Terrororganisation zu über sechs Jahren Haft verurteilt SZ.

Da hilft wirklich nur noch beten, nachdem der Verstand offenbar ausgesetzt hat: Dabei wurde die im katholisch-konservativen Irland aufgewachsene Sängerin nach einem sechswöchigen Studium sogar zur Priesterin der orthodox-katholischen und apostolischen Kirche geweiht.

Nun ist die Jährige zum Islam konvertiert. Das ist die logische Konsequenz für jeden intelligenten Theologen. Alle Schriftstudien führen zum Islam.

Das macht andere Schriften redundant. Khashoggi-Sohn angeblich in die USA geflohen. Als meine Frau herausfand, dass ich Christ geworden war, wurde sie sehr wütend und hörte mir nicht mehr zu, weil ich dem Islam abgesagt hatte.

Eines Tages ging sie zur Polizei, um eine Anzeige gegen mich aufzugeben. Danach besuchten Sicherheitsbeamte der Polizei meine Frau bei der Arbeit.

Sie fragten meine Frau, warum sie die Anzeige erstattet hatte. Sie erklärte, dass es daran lag, dass ich den Islam verlassen und Christ geworden war.

Die Beamten stellten ihr mehrere Fragen: Wenn es mehr Menschen wie Ihren Ehemann geben würde, wäre das Leben für Sie und für uns viel einfacher.

Ihr Mann ist auf dem richtigen Weg! Am Abend erzählte sie mir alles, und ich erklärte ihr das Evangelium von Jesus. Endlich nahm sie es für sich an.

Heute dienen wir Gott als ganze Familie. Bischofsberaterin sagt etwas Richtiges und Wichtiges zur Jugend-Synode: Khashoggi von 15 saudischen Killern vorsätzlich getötet!

Kongress-Republikaner laden britischen "Kreuzritter" Tommy Robinson ein. Was die AfD in nur einem Jahr Bundestag schon alles bewegt hat.

USA verhängen Einreisesperren gegen saudische Verdächtige. Affenzirkus im Ankerzentrum - plus Autobahnsperre! Das, was in allen anderen Einrichtungen gleicher oder ähnlicher Art auch gemacht wird: Pakistan - mörderischer Hass gegen Christen.

Christ vom ärztlichen und nichtärztlichen Personal gelyncht. März den Christen Sunil Saleem gelyncht und 5 Mitglieder seiner Familie verletzt, darunter seine schwangere Schwester, die sie ins Krankenhaus gebrachten hatten.

Nachdem ihm die übrigen Ärzte Hilfe verweigert hatten, erlag Sunil Saleem seinen schweren Verletzungen. Tee trinken und telefonieren wichtiger als Patientin.

Services Hospital gebracht, weil bei ihr die Wehen eingesetzt hatten. Saira , die mit ihren Handy spielte und Tee trank.

Wir warteten eine Zeit lang, aber weil Kiran starke Schmerzen hatte, ging sie wieder hinein, um sofort betreut zu werden. Saira näherte, begann diese sie zu verwünschen, weil sie nicht gewartet hatte und befahl einer Krankenschwester, sich um sie zu kümmern.

Sie fragte meine Schwester wie eine Chuhri abfällige Bezeichnung für Christen es wagen könne, ihr Befehle zu erteilen.

Sunil versuchte sein Bestes, die Angreifer zu besänftigen, aber sie schlugen weiter gnadenlos auf ihn ein, traten und schlugen ihn in die Leisten und Brust bis er das Bewusstsein verlor.

Anil sagte, dass die Ärzte auch auf die Crew eines örtlichen Nachrichtensenders einschlugen, die zu diesem Zeitpunkt anwesend war.

Veröffentlichtes Material zeigt, dass die Angriffe auf den Korridor übergriffen, wo sie auf Film festgehalten wurden, was die inhumane Aggression der Ärzte und des Sicherheitspersonals belegt.

Obduktionsbericht multiple Rippenbrüche, wodurch Luft und Blut in die Pleurahöhle gelangten und die Lunge kollabierte.

Bericht waren mindestens 2 Liter Blut in der Höhle, was zeigt, wie brutal Sanil geschlagen wurde. Keine Verhaftungen - Anzeige und Gegenanzeige.

In der Anzeige wird festgehalten, dass der Vorfall durch das provokante Verhalten von Dr. Der medizinische Leiter des Services Hospital brachte seinerseits eine Gegenanzeige gegen die Familie wegen gewalttätigen Randalierens und Verletzung des medizinischen Personals ein.

Niemand verhaftet - keine Ermittlungen gegen Hauptbeschuldigte. Die Polizei erklärt, Dr. Saira sei unschuldig, weil sie lt. Videoaufzeichnung nicht in die körperlichen Auseinandersetzungen zwischen der Familie und dem Spitalspersonal verwickelt war.

Saira verschonen, wenn doch sie es war, die sie zuerst anstiftet hat? Drohungen der Young Doctors Association. Obwohl die Polizei die Gegenanzeige gegen die Familie durch die Spitalsverwaltung zurückwies, zögern die Beamten gegen das medizinische Personal vorzugehen.

Kein Geld kann die Wunden heilen, die wir erlitten haben. Saira, hinter Gitter sind. Gericht ordnete Neuuntersuchung an.

Das Gericht hat die Polizei angewiesen, den Fall neu zu untersuchen, aber sie verzögert den Bericht und präsentiert eine Ausrede nach der anderen. Letzturteil gefällt - Verkündigung verschoben.

Oktober , hat der High Court in Islamabad auch über eine Petition entschieden, der zufolge Asia Bibi im Falle ihrer Freilassung auf eine no-fly List Ausreiseverbotsliste gesetzt werden soll.

Auch diese Entscheidung wurde nicht veröffentlicht. Das erneute Berufungsverfahren war in den vergangenen Jahren immer wieder verzögert worden.

Laut pakistanischen Medien hatten islamistische Hardliner die Richter bedroht. Dennoch stehen heute muslimische Politiker, darunter der neue Premierminister Imran Khan, faktisch geschlossen hinter dieser Barbarei.

Die Geister, die man rief, wird man nicht mehr los. Radikalislamische Partei fordert sofortige Hinrichtung. Zudem drohte die TLP mit "schwerwiegenden Konsequenzen", sollte das Gericht "Zugeständnisse machen" oder versuchen, "sie ins Ausland zu schicken".

Oktober , protestierten Tausende für die Hinrichtung Asia Bibis. Sie haben eine Geldprämie ausgesetzt für jeden, der Asia tötet.

Qadri, einer der Leibwächter Taseers, war für schuldig befunden worden, den Politiker wegen dessen Forderung nach Freilassung Asia Bibis und Reform des Blasphemiegesetzes im Januar getötet zu haben.

Eine Frage auf Muslime keine Antwort wissen …. Als sie den Wasserbecher, aus dem sie getrunken hatte, an eine Arbeitskollegin weiterreichte, sagte eine der Frauen, sie solle nicht daraus trinken, denn durch den Kontakt mit der Christin wäre das Wasser verunreinigt.

Ihre Antwort, Jesus hätte in dieser Hinsicht anders gedacht als Mohammed, wurde als Blasphemie aufgefasst. Sie wurde geschlagen, beleidigt und aufgefordert zum Islam überzutreten.

Was sie mit Entschiedenheit ablehnte: Warum soll ich mich bekehren und nicht ihr euch? Seither ist sie in Haft — zunächst in Sheikhupura und dann in Multan — und zwar in einer fensterlosen Zelle.

Und Ausgang hat sie nur 3 mal im Monat! Soviel zur reklamierten moralischen und intellektuellen Überlegenheit des Islam. Saudischer Kronprinz bin Salman zu Khashoggi-Mord: Vor allem deshalb, nicht nur wegen des Mordes an einem Journalisten, sollte der Westen Druck machen.

Der Mord an dem saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi wirft ein grelles Schlaglicht auf das Königreich und dessen Umgang mit Kritikern und internationalen Regeln.

Hätte jemand den Plot als Drehbuch für einen Thriller geschrieben, wäre das wohl als zu unrealistisch durchgefallen. Erstaunlich aber ist es, wie wenig Beachtung anderes findet, das nicht dunklen Phantasien und geraunten Andeutungen türkischer Ermittler entspringt, sondern seit Langem bekannt ist.

Gerade erst wieder hat der Nothilfekoordinator der Vereinten Nationen gewarnt, dass der Hälfte der Menschen in Jemen eine beispiellose Hungersnot droht.

Der SZ-Witz des Tages: Na, da sind die beiden ja dann "gut aufgehoben", und insbesondere die Eltern der Dame dürfen jetzt voll "beruhigt" sein König und Kronprinz empfangen Khashoggi-Familie und kondolieren.

Saudi-Arabien plante "barbarischen Mord" an Khashoggi "Tage im voraus"! Wollten Saudis Mord mit Doppelgänger vertuschen? In diesem "Missionsgebiet" sind wir schon seit über 11 Jahren tätig Türkische Ermittler zum Fall Khashoggi: Von Saudis "brutal geplanter Mord".

Jetzt spielt auch noch ein zweiter Muslim als Nikodemus mit - und fungiert zugleich schon als zweiter Spielleiter SZ. Söders bayrische Grenzpolizei "verfassungswidrig" SZ.

Für das analoge Problem in Deutschland könnte man antworten: Weil die "Konservativen" selbst schon "links" sind! Nun angeblich durch "Würgegriff" des "vorschnell Gewalt anwendenden" Saudi-"Teams" gestorben, als er nicht nach Saudi-Arabien "mitkommen" wollte Sie wollte Sinn finden und wissen, weshalb Gott sie geschaffen hat.

Eine langjährige Freundin erzählt ihr von Jesus. Doch das schwächte ihren Glauben nicht, im Gegenteil: Ich verstehe, dass mein Leben nicht bedeutungslos ist, sondern in Jesus eine Bedeutung hat.

Andere ignorierten die beiden oder nannten sie Betrüger, weil sie sich von ihrer ethnischen Religion abgewandt hatten. Zuletzt aber erkannten mehrere Frauen: Wir sehen das nicht nur an den Worten, sondern an eurer Einstellung.

Ihr seid immer positiv zu den Leuten, ihr zeigt immer Liebe und nichts Negatives, wie wir das euch gegenüber getan haben.

Ihr seid echte Gläubige, eure Einstellung zeigt Gottes Liebe. Manche sagen sogar, dass ein Teppich mehr wert sei als eine Frau.

Mit einigen damaligen Mitstudenten habe ich auf Sozialen Netzwerken Kontakt. Diese Kontakte sind nun positiv. Manche wurden Christen, andere änderten ihre Einstellung.

Sie wollten das nicht vor den anderen tun. Das ist sehr typisch für die muslimische Gesellschaft in Zentralasien: Zuerst sehen sie die Taten, nicht die Worte.

Wenn sie dann unsere Einstellung sehen, erkennen sie Jesus in uns. Ich bin dankbar, dass Gott mich eines Tages fand und mein Herz erreichte und mein Verlangen, ihn besser kennenzulernen erfüllte.

Es gibt noch viele, die ihn brauchen. Viele würden sich vor einem Glaubenswechsel fürchten, weil es in Zentralasien etwas Schamvolles sein kann.

Ich erlebte diesen Moment der Wahl ebenfalls und ich war in der Lage dazu, doch viele können das nicht. Viele Frauen sind innerlich zerbrochen.

Also behandelte ich meine Frau schlimmer als einen Bettvorleger. Menschen in der islamischen Welt brauchen Erlösung und sie spüren mehr und mehr dieses Bedürfnis, sie suchen deshalb nach Jesus und finden ihn.

Moslem spielt Judas VaticanNews. Unionsabgeordnete stimmt mit AfD PI. Meldeportal gegen Islamisierung an Schulen PI.

Saudis räumen Ermordung ein - aber keiner will's gewesen sein Erneut Gräber eines katholischen Friedhofs zerstört VaticanNews. Tod des jährigen Deutschen in Köthen: Zwei Afghanen 17, 18 jetzt angeklagt SZ.

Schräges von der Bayern-Wahl: Schreie, Schüsse und ein schwerverletzter Polizist PI. Christlicher Manager von Rivalen mit Säure getötet. September , nach Ende seiner Arbeitsschicht um 2 Uhr morgens, wurde er von einem Mann mit verhülltem Gesicht, der bislang noch nicht ausgeforscht wurde, mit Säure attackiert.

September nach 10 Tagen Agonie verstarb. Wiederholte Episoden religiöser Diskriminierung und Gewalt. Umringt von einer Gruppe maskierter Männer, stopften ihm diese ihre Schuhe in den Mund und sagten, ein Christ wäre nicht einmal fähig ihre Schuhe zu lecken.

Sein Vater fügt hinzu: Wir haben die Polizei über dem Vorfall informiert, aber sie ignorierte uns, weil wir Christen sind.

Als einzige christliche Familie in der Nachbarschaft waren sie wiederholt Schikanen und Gewalt von Seiten ihrer muslimischen Nachbarn ausgesetzt.

Die Angreifer schlugen Männer, Frauen und Kinder und einige von uns erlitten ernsthafte Verletzungen. Mein Vater wurde verletzt und meiner Mutter die Hand gebrochen.

Seine beleidigende und einschüchternde Konversation ist am Mobiltelefon aufzeichnet. Unser Vater Bashir Masih war im Gesundheitsbereich tätig.

Er hat dieses Haus vor ein paar Jahren, als er in Pension ging, gebaut. Wir sind die einzige christliche Familie in der Nachbarschaft.

Sie wollten sich unser Vermögen schnappen. Daher begannen sie uns zu bedrohen, das Haus aufzugeben, andernfalls würden sie uns der Blasphemie gegen den Islam beschuldigen.

Hinsichtlich eines früheren Angriffes fügt er hinzu: September legte eine Familie im NW Kenias einen ihrer Verwandten zur letzten Ruhe, nachdem er und 2 andere Männer von einem muslimischen Mob zu Tode gesteinigt wurden.

Daraufhin richtete ein Mob seinen Zorn gegen 3 christliche Bauarbeiter, die nicht aus der Gegend stammten. Seine 2 Kollegen befanden sich am Boden und mischten Beton, als der Mob herbeieilte und takbir, takbir, takbir [1] schrie.

Die 3 konnten in ein nahegelegenes Hotel fliehen, obwohl sie bereits schwer verletzt waren. Der Mob folgte ihnen jedoch gnadenlos und steinigte sie zu Tode.

Wir haben überhaupt keine Sicherheit und dieser Vorfall zeigt, wie sehr Muslime Christen hassen. Wir wussten, dass bewaffnete al Shabaab Milizen töten, aber nun haben wir entdeckt, dass sogar unsere nahen muslimischen Freunde Verbrechen gegen uns begehen können.

Das einzige, das hier zu funktionieren scheint ist die Kriminalität: Drogen, Prostitution und Gewalt.

Seither hat die Kriminalität im Lager eine neue Qualität angenommen: Die Neuangekommenen terrorisieren die Menschen im Flüchtlingslager und bestrafen unter Berufung auf die Scharia jeden brutal, den sie als kriminell erachten.

Sie kontrollieren nicht nur die meisten dieser illegalen Aktivitäten, sondern bedrohen jeden, der sich nicht fügt oder in irgendeiner Art im Wege ist, mit physischer Gewalt oder sogar mit Tod.

Die Scharia macht es möglich: Die Täter zitieren oft die Scharia zu ihrer Rechtfertigung. Mehr und mehr Graffitis glorifizieren den IS.

Seine Symbole sind überall sichtbar, auf Türen und Wänden, wie die versteckte Kamera zeigt. Die griechischen Behörden unternehmen nichts. Sie haben die schlimmste Ideologie.

Sie verkaufen Drogen, verleihen Geld gegen Zinsen und verkaufen alles, wie Mobiltelefone. Wir retteten ihn in letzter Minute, indem wir ihnen sagten, dass er nicht Kurde sondern Araber sei.

Es ist ein Gefängnis in London, in dem islamische Fanatiker den Ton angeben. Nachdem der Pastor im August rehabilitiert wurde, kehrte er zurück, um seinen Dienst im Gefängnis wiederaufzunehmen, während der Imam des Gefängnisses, der ihn falsch beschuldigt hatte, zurückgetreten ist.

Die Ankunft des Imam. Ich habe nichts anderes gemacht als die Botschaft der Barmherzigkeit und Gnade verkündet, wie sie in der Bibel steht.

Bibelunterricht gestört und dem IS gehuldigt. Nach Ankunft des Imams begannen die islamischen Extremisten seine Unterrichtsstunden zu stören: Einige priesen explizit den Islamischen Staat.

Die islamischen Fanatiker spielen im Gefängnis die Herren. Einmal kamen auch einige und schlugen ihn auf Kopf und Schultern.

Eingeschüchterte christliche Freiwillige geben Dienst auf. So begann der Pastor die Christen in einer gewöhnlichen Zelle zum Gebet zu versammeln.

Viele christliche Freiwillige sind gegangen und haben ihren Dienst aufgegeben, weil sie verängstigt waren. Die wenigsten sind geblieben. Bestürzende Willfährigkeit der Behörden.

Er sagt, dass ihm ein Treffen verweigert wurde, um sich selbst zu verteidigen. Als jedoch die Church of England dieses Pfarrhaus verkaufte, beschloss er seiner Freiwilligenarbeit im Brixton Gefängnis mehr Zeit zu widmen.

Mit Hingabe und zur vollsten Zufriedenheit versah er diesen Dienst 19 Jahre lang. Sie reagierte nicht auf Schmerzreiz. Ihr Pupillen waren geweitet.

Sie traf dort um 5. Die Ärzte schrieben ins Aufnahmeprotokoll: Carlo stand mit seinem Kumpel Rob vorm Berghain und wartete auf ein Taxi.

Er hatte nicht im Krankenwagen mitfahren dürfen. Einer der längsten Tage des Jahres begann und löschte den Zauber, in dem sie noch vor ein paar Stunden gefangen waren.

Sie erkannten die ungemütliche Umgebung, in der das Berghain stand wie eine apokalyptische Opferstätte.

Schotter, Gleise, Metallzäune, Müll, Plattenbauten. Vor dem Tor ein paar dünne, schwarz gekleidete Jünger, die darauf hofften, dass ihre gelangweilten Gesichter sie hineinbringen würden.

Rob fuhr ins Hotel zurück, schmiss die übrig gebliebenen Pillen ins Klo, spülte und fuhr zum Flughafen, Carlo folgte seiner Frau ins Krankenhaus Friedrichshain.

Er setzte sich in den Warteraum vor der Intensivstation. Es war jetzt hell. Ab und zu fragte er nach Jen, aber das Krankenhauspersonal sprach kein Englisch.

Etwa um neun erschien ein Arzt und teilte ihm mit, dass der Zustand seiner Frau ernst sei. Ihr Herz habe ausgesetzt, sie mussten sie zweimal wiederbeleben.

Ihre Temperatur sei sehr hoch, bei fast 42 Grad. Irgendwann kam wieder ein Arzt und sagte ihm, dass seine Frau verstorben sei. Er könne sie sehen, wenn er das wolle.

Die Ärzte schrieben die Epikrise: Spontane, massive Blutung aus Lunge und Magen. Verstorben an den Folgen ihrer schweren Erkrankung. Unterschriften von Klinikdirektor, Oberarzt und Assistenzarzt.

Sie baten ihn, auf die Polizei zu warten. Ein Sonntag im Juni. Er hörte Stimmen und sah Dinge, von denen er später nicht wusste, ob es sie wirklich gegeben hatte.

Irgendwann erschienen zwei Zivilpolizisten und fragten ihn ein paar Sachen. Er erinnert sich kaum an die Fragen, nur daran, wie schlecht die beiden gekleidet waren.

Irgendwann fuhr er ins Hotel zurück. Er war jetzt allein. Rob war in Holland, Jen war tot. Er rief seine Eltern an, dann ihre.

Es war sechs Uhr abends in Berlin, frühmorgens in Kalifornien. Jens Vater war am Telefon. Er stellte keine Fragen. Es war nicht der Schrei eines Menschen, sagt Carlo.

Es war der Schrei eines verwundeten Tiers. Jen war die einzige Tochter ihrer Eltern. Sie waren asiatische Einwanderer der ersten Generation.

Viele ihrer Erwartungen an das Leben in Amerika mussten von ihrer Tochter erfüllt werden. Sie hatte sie nicht enttäuscht. Sie hatten sie als strebsame Klassenbeste in Erinnerung.

Jenifer hat sich ein Leben lang bemüht, diesen Eindruck aufrechtzuerhalten. Wenn sie ihre Eltern besuchten, erschien Carlo seine Frau wie ein anderer Mensch.

Es war nicht vorstellbar, wie ihre Tochter dorthin gelangen konnte. Sie wussten nicht, dass ihre Tochter auch in Kalifornien gelegentlich Technopartys besuchte.

Sie wussten nicht, dass ihr Schwiegersohn den Rettungskräften gesagt hatte, das Jenifer manchmal Ecstasy und Kokain nahm.

Carlo rief seinen Bruder Guido in Los Angeles an und fragte: Verhaften die mich hier? Das kann ich mir nicht vorstellen. Am nächsten Tag rief er in der amerikanischen Botschaft an.

Irgendwann landete er bei Kathrin Sachsenberg, einer Anwältin aus Charlottenburg. Sie hatte eine raue Stimme. Am Abend kamen seine Eltern und seine Schwiegereltern in Berlin an.

Sie zogen in ein anderes Hotel. Die Woche wischte an ihnen vorbei. Die Formalitäten halfen ihnen. Die US-Konsulin bat die Staatsanwaltschaft um die Übersendung des Autopsieberichts und der toxikologischen Ergebnisse, um eine Sterbeurkunde ausstellen zu können.

Vorgeschichte, Auffindesituation und Sektionsergebnis sprechen für eine Drogenintoxikation", schreibt das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin Berlin.

Körpergewebe und Körperflüssigkeiten wurden an die Abteilung für toxikologische Chemie weitergeleitet. Für eventuell erforderliche Untersuchungen wurde Körpergewebe sichergestellt.

Am Freitag, den Juli, folgten Jenifers Eltern mit der Asche ihrer Tochter. Eine Woche zuvor hatte ihr Mädchen noch gelebt.

Es war genau die Stelle, an der Jenifer und Carlo geheiratet hatten. Als es dunkel wurde, gingen sie nach Hause. Mitte Juli beantwortete Carlo eine Mail seiner Berliner Anwältin, die wissen wollte, wie er sich fühle.

Nichts könne ihm helfen, der Mann zu sein, der er war, schrieb er. Er frage sich aber manchmal, ob seine Frau noch leben würde, wenn die Rettungskräfte und das Personal vom Berghain anders reagiert hätten.

Seine Anwältin verstand das als Auftrag. Sie war ursprünglich nur engagiert worden, um die reibungslose Ausreise von Carlo und Jenifers sterblichen Überresten zu organisieren.

Sie hatte Euro dafür bekommen, aber sie hatte auch das Gefühl, dass damit noch nicht alles getan war. Kathrin Sachsenberg spricht Englisch, weil sie mal ein paar Jahre lang in Amerika gelebt hat, damals wollte sie Schauspielerin werden.

In den Sechzigern war das. Sie hat in Schwabing Kabarett gespielt, dann aber doch lieber Jura in München studiert.

In den Achtzigerjahren zog sie nach Berlin, weil es die interessantere Stadt war. Sie hat mit zwei Kollegen eine Bürogemeinschaft, die Kollegen befassen sich vor allem mit Fällen, in denen Ausländerrecht zum Tragen kommt.

Sie hatte zwei spektakuläre Fälle in ihrer langen Karriere. Ein Grieche, der seine Schwiegermutter erschlug, und ein junger Türke, der seine Ehefrau vergewaltigt haben sollte.

Das war in den Neunzigern. Die Geschichte von Carlo und Jenifer erinnerte sie an diese Zeiten. Sie wunderte sich, wieso Carlo ausgerechnet sie ausgesucht hatte.

Sie hat Carlo nur einmal kurz gesehen, einen Tag nachdem Jenifer gestorben war. Er kam mit seinem Vater. Carlo weinte die meiste Zeit.

Juni hat sie die Akte angelegt. Das ist länger als ein halbes Jahr her. Kathrin Sachsenberg steckt sich eine Zigarette an.

Sie hat den Nachnamen von Carlo inzwischen vergessen, die Berliner Behörden haben alle Energie aus ihr gezogen, und sie ist schwer erkältet.

Sie blättert in der Akte. Seitenlange Beschreibungen eines toten Körpers. Die beiden Zivilpolizisten, an die sich Carlo erinnert, notieren seinen Namen und den seines Berliner Hotels.

Bei einem Telefonanruf im Berghain erklärte der Manager, dass er erst um sieben Uhr seinen Dienst angetreten habe und gar nichts von dem nächtlichen Zwischenfall wisse.

Es sei ja auch gar keine Polizei gerufen worden. Die Ermittler belästigen ihn nicht weiter. Es ist von der Nachtmanagerin die Rede, die Carlo und Rob davon überzeugen wollte, nicht den Krankenwagen zu rufen.

In den Akten findet sich keinerlei Hinweis darauf, dass irgendjemand versucht hätte, die Frau zu finden und zu befragen.

Niemand wollte wissen, wer an der Tür stand in jener Nacht. Es gab keinerlei Nachforschungen zu dem jungen Mann, der Rob die Pillen verkauft hatte, an denen Jenifer starb.

Im Vorgangsdeckblatt der Berliner Polizei steht: Das erzählt die Geschichte. Ende August wurde der toxikologische Befund aus dem Landesinstitut für gerichtliche Medizin dazugeheftet.

Die Anwälte gaben zu bedenken, dass Jenifers Tod hätte verhindert werden können, wenn das Personal des Berghain schneller gehandelt hätte.

Dem schloss sich Kathrin Sachsenberg an. Daraufhin wurden die Ermittlungen wieder aufgenommen. In der Folge gab es hier und da Wortmeldungen der Staatsanwaltschaft und der Polizei.

Meist klangen sie resigniert und müde. Über Monate zog sich ein Briefwechsel hin, in dem Berliner Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium darüber rätseln, wie man Carlos Freund Rob erreichen kann, der die Tabletten besorgt hatte.

Im Januar teilte die Berliner Polizei mit, dass Rob laut "behördeninternen Auskunftssystemen" polizeilich in ihrer Stadt weder in Erscheinung getreten noch gemeldet sei und auch "nicht als Halter eines Kraftfahrzeuges geführt wird".

Er versteckt sich nicht. Er steht zur Verfügung. Bis heute hat sich niemand aus Berlin bei Rob gemeldet. Das Verfahren wurde eingestellt.

Ende Dezember meldete sich noch einmal das Gerichtsmedizinische Institut und erklärte: Es sei "zumindest zweifelhaft", dass Jenifer gerettet worden wäre, hätten die Helfer schneller reagiert.

Mitte Januar stellte die Staatsanwaltschaft das Verfahren wieder ein. Ende Januar protestierte Kathrin Sachsenberg erneut dagegen. Ein paar Stunden nachdem Jenifer gestorben war, wurde die Polizei in den Klub gerufen, weil dort ein bewusstloser, halb nackter Mann mit einer Tasche voller Drogen herumlag.

Die Polizei brachte ihn in das Krankenhaus, in dem am Vormittag Jenifer gestorben war. Sie listeten die Drogen auf, während der Mann, ein Bosnier, wieder wach wurde.

Sie nahmen seine Personalien auf und fuhren mit ihm in seine Wohnung in der Frankfurter Allee, wo sie einen zweiten Bosnier fanden, eine Feinwaage und weitere Drogen.

Der Vorgang hängt scheinbar zusammenhanglos in Jenifers Akte. Es liegen nur ein paar Stunden zwischen beiden Ereignissen.

Es wird keine Verbindung hergestellt. Der Drogendealer wird noch am Abend freigelassen. Neben den Bericht über diesen bizarren Polizeieinsatz kritzelte irgendein Vorgesetzter die Frage: Er nennt das Berghain konsequent Bergheim.

Schremm sitzt am Ende eines langen Linoleumflurs in dem riesigen Polizeikasten am Tempelhofer Flughafen. Fast ein Drittel davon waren Ausländer.

Die meisten starben durch Heroin. Kein Stoff, der in Klubs genommen wird. Die ganz frische Studie zu Partydrogen, die vom Gesundheitssenat herausgegeben wurde, sagt: Damit man mal eine Vorstellung hat.

Sie sehen aus wie Teebeutel, sie nennen sich Bonzai und sind synthetische Cannabinoide, sogenannte Legal Highs.

Die werden meist in Asien hergestellt, und ihre Produzenten versuchen, die Vorgaben des deutschen Betäubungsmittelgesetzes zu unterlaufen, indem sie die chemischen Strukturen der Rauschgifte leicht verändern.

Schremm dachte, darum geht's heute. Darüber reden die Medien ja gern. Oder über Kokaindealer, die man sich heutzutage nach Hause bestellen kann wie den Pizzaservice.

Oder das Drogengebaren der Abgeordneten. Das sind so die Themen. Da wird vor allem Teschnomusike jespielt.

Er ist der oberste Drogenpolizist der Hauptstadt. Er sieht gern Reportagen, die im Drogenmilieu spielen.

Und was ist mit dem Dunkelfeld? Wie all die anderen. In jedem Bericht über den berühmtesten Klub der Welt steht, dass das Berghain keinerlei öffentliche Statements abgibt.

Meist klingt es ehrfürchtig, oft bewundernd. Es gibt Journalisten, die das Berghain wie Voyeure begutachten, die Drogen, den Sex, die tiefgefrorenen Würste, die man sich im Lab Oratory einführen lassen kann.

Und dann gibt es die Auskenner unter den Kollegen, die durchblicken lassen, dass sie viel mehr wissen, als sie schreiben.

Sie alle sind die eigentlichen Öffentlichkeitsarbeiter des Klubs. In ihren Erzählungen überlebt der Mythos aus den Gründerjahren.

Das Gebäude hat vier Stockwerke und steht unter Denkmalschutz. Daraufhin gab es das bislang einzige offiziell verbreitete Statement des Klubs: Man versucht, mit einem Ufo Kontakt aufzunehmen, das in der Stadt gelandet ist.

Wie Amy Adams in "Arrival". Kein Ja, kein Nein. Ein Anruf bei Sven Marquardt, einem Türsteher, der seine Biografie veröffentlicht hat und gelegentlich in Talkshows herumsitzt.

Er ist so was wie das Gesicht des Berghain, tätowiert, gepierct und mit Ketten behängt. Er nimmt nicht ab.

Zehn Minuten später kommt eine SMS: Der Anruf gehört zu wem? Es hat etwas Märchenhaftes, als habe man an Ali Babas Höhle angeklopft. Wie Ihnen vielleicht nicht entgangen ist, gab es noch nie öffentliche Stellungnahmen vom Haus Rund um die WELT.

Es klingt, als verkünde er ein Gesetz. Gelegentlich hat man den Eindruck, die Stadt sei um den Klub herum gebaut worden. Hegemann hat vor einer alten Cadillac-Fabrik gestanden und gesagt: Hier muss euer Berghain rein.

Kieker hat noch die Fotos auf dem Handy. Ein älterer Herr vor einer Industrieruine. Ein bisschen weiter hinten in seiner Bildergalerie kommen die Aufnahmen, die Kieker in einem Kino in Los Angeles gemacht hat, wo im vergangenen Herbst die Fernsehserie "Babylon Berlin" der Welt vorgestellt wurde.

Er war da mit dem Regierenden Bürgermeister und dem Filmteam. Es geht um ein Bild von Berlin, das man der Welt verkaufen kann.

Die goldenen Zwanziger und die wilden Neunziger. Der Tanz auf dem Vulkan. Kieker beschreibt eine Mischung aus Toleranz und Ahnungslosigkeit bei den Behörden, die das möglich macht.

Wenn er geschliffen wird, ist es vorbei. Die Partytouristen, zumindest die anspruchsvollen, sind launisch. Es hat sie nicht gegeben. Sie war nicht da.

Hightechunternehmen locken ihren kreativen Nachwuchs mit Verweis aufs Berghain nach Berlin. Klaus Lederer ist der Kultursenator der Hauptstadt. Obwohl er zuletzt vor allem für Ausstellungseröffnungen da war.

Und wenn ich eins habe, dann finde ich den Norbert auch. Drugscouts sind eine Form der Solidarität. Man muss an solchen Orten die Regeln untereinander aushandeln.

Der hat den fußball nie geliebt -

Er liebt ihn, er liebt ihn nicht: Spruch des Jahres Der frühere Nationalspieler wehrte sich gegen die Kritik und meldete sich am Sonntag noch einmal zu Wort. Jeder muss doch für sich selbst entscheiden. Von bis verantwortlich für die Stadionzeitung, den Internetauftritt und die Öffentlichkeitsarbeit beim FC St. Die beliebten HSV-Gartenzwerge sind wieder da!

In den vergangenen Monaten war viel davon die Rede, man solle Ostdeutschen nun endlich einmal zuhören. Guckt mal, wo ihr gelandet seid.

Bisher gab es doch kaum Versuche einer solchen Kommunikation zwischen Migranten und Ostdeutschen. Und die Erzählung vom rechtsextremen Ostdeutschen ist gefährlich.

Wir wissen aus der Forschung zum antimuslimischen Rassismus was passiert, wenn eine Minderheitenposition in einer Gruppe auf die gesamte Gruppe übertragen wird.

Die allgemeine Annahme, Ostdeutschland sei insgesamt rassistisch, macht etwas mit den Ostdeutschen, die sich nicht zu diesem Rassismus bekennen.

Auch die fangen an, plötzlich eine verteidigende Identität einzunehmen. Das haben wir bei ganz vielen Muslimen gesehen.

Sie haben angefangen, Terror zu verteidigen? Nein, aber sie haben sich über die Verallgemeinerung empört.

Und sie haben angefangen, eine Religion zu verteidigen, die für viele vorher eher eine Nebensache war. Über diese Empörung hat sich eine muslimische Identität herausgebildet.

Und über eine ähnliche Empörung bildet sich nun eine neue ostdeutsche Identität heraus. Ich war neulich mit einer Nachbarin spazieren, die in Dresden aufgewachsen ist ….

Sie hat ihre Doktorarbeit über Feminismus in der DDR geschrieben, ist nach der Wende weggegangen und lebt heute verheiratet mit einem Bayern.

Komplett westdeutsche Identität, eigentlich. Und diese Frau erzählte mir, sie überlege zum ersten Mal, die Linke zu wählen. Bisher war das für sie ein No-Go, weil sie diese Partei mit der Diktatur verbunden hatte.

Aber sie erträgt es nicht mehr, wie die Debatten über Ostdeutsche ablaufen. Sie fühlt eine kollektive Demütigung, und in ihr staut sich die Wut.

Solche Landsleute begegnen mir in jüngster Zeit auch öfter. Wenn du das artikulierst, werden dir die Leute sagen, dass du das nur machst, weil du als Dresdnerin den Rassismus dort nicht sehen willst.

Das passiert uns auch, wenn wir die Abwertung des Islam als antimuslimischen Rassismus bezeichnen. Sie wollen doch nur Ihre Landsleute verteidigen.

Wollen Sie leugnen, dass es im Islam Antisemitismus gibt? Was hat das damit zu tun? Ich will den Antisemitismus unter Muslimen nicht leugnen und meine Nachbarin will den Rassismus in Ostdeutschland nicht leugnen.

Sie will einfach sagen: Diesen Rassismus unterstützen längst nicht alle Menschen, aber wie darüber geredet wird, hat einen Effekt auf alle Menschen.

Weil ich in einem Teil von Deutschland aufgewachsen bin, in dem die Eliten behauptet haben, es gebe kein Problem mit Rechtsextremismus.

Der sei ein gesamtdeutsches Problem. Denken Sie wirklich, Ostdeutschland sei in den vergangenen fast 30 Jahren konstruktiv kritisiert worden? Vieles davon passierte doch auf der Annahme, die Zivilisierten würden zu den Rückständigen sprechen.

Dass die sich dann zurückziehen, ist doch absehbar. Und wer kämpft denn gegen diesen Rassismus und die Neonazi-Strukturen?

Sie kämpfen und müssen unterstützt werden. Wenn wir die anti-rechten Kämpfe in Ostdeutschland mit der Perspektive von Rassismuskritik und der Perspektive von Nichtrepräsentation verbinden, könnten wir einen sehr progressiven Kampf führen.

Der Kampf, den wir im Moment bei vielen Liberalen und Linken sehen, ist regressiv. Das Ganze dekorieren sie mit einer Verachtung gegenüber einer vermeintlich abgehobenen kosmopolitischen Elite — ohne zu merken, wie sehr dieser Vorwurf der entfremdeten Kosmopoliten an das antisemitische Narrativ der vaterlandslosen Gesellen andockt.

So spaltet man eine Allianz, die gegen Ungleichheit kämpfen könnte. Was ist denn so falsch daran, wenn manche in der SPD sich wieder für Arbeiter interessieren wollen?

Aber wer ist denn bitte noch Arbeiterklasse? Wer hat wenig Geld? Zuallererst Migranten, Ostdeutsche auch, alleinerziehende Frauen ebenfalls.

Diese Illusion, man könnte die Kämpfe um Repräsentation von Geschlecht und Herkunft von den Klassenkämpfen trennen, das ist der Trugschluss des Populismus.

Viele Aktivistinnen betonen heute ebenfalls wieder stärker identitäre Merkmale: Halten Sie das auch für reaktionär?

Die stecken in dem Dilemma, das ich als Sozialwissenschaftlerin kenne. Einerseits wollen Menschen nicht in Schubladen gesteckt werden.

Andererseits haben sie aufgrund ihrer Identität besondere Anliegen. Sie möchten, dass die Gesellschaft diese Anliegen wahrnimmt. Und wer gesehen werden will, der muss sichtbar werden.

Sie haben eben gesagt, viele Migranten sind Arbeiter. Hat die Deindustrialisierung des Ruhrgebiets die migrantischen Communities genauso hart getroffen wie die Deindustrialisierung Ostdeutschlands die Menschen dort?

Die Bundesrepublik hat im Ausland Arbeiter angeworben. Versuch es doch im Servicebereich. Das war aber allein mit den sprachlichen Fähigkeiten der Menschen gar nicht denkbar.

Die Mehrheitsgesellschaft hat das aber so gedeutet, als würden sich die Migranten nicht genug um Arbeit bemühen.

Und wer sich nicht genug um Arbeit bemüht, der will sich nicht integrieren. Oder ist einfach nur faul. Als Kind habe ich das als besonders verletzend empfunden.

Ja, die Planwirtschaft war ineffizient und das übertrug die westdeutsche Gewinnergesellschaft auf die Ostdeutschen.

Die mussten da drüben nur ihre Zeit absitzen. Bis heute lautet der Vorwurf, sie seien nicht produktiv. Ein Vorwurf, den es auch gegenüber Migranten gibt.

Denken Sie an Sarrazins Erzählung von den unproduktiven Gemüseverkäufern. Mit dem Vorwurf der mangelnden Produktivität wurden viele ostdeutsche Betriebe zerschlagen.

Viele davon waren allerdings wirklich nicht besonders effizient. Aber längst nicht alle. Wenn jemand etwas durchsetzen will, was moralisch illegitim ist, dann muss er die anderen entmenschlichen oder doch zumindest herabwürdigen.

Die sind so faul, deswegen können wir auch ihre Betriebe kaputt machen? Die sind so faul, deshalb werden die das sowieso nicht schaffen.

Deshalb müssen wir die Chefpositionen mit Westdeutschen besetzen, die denen mal zeigen, wie man eigentlich ordentlich arbeitet. Als ich jünger war, hatte ich das Gefühl, ich müsste meine Eltern vor solchen Vorwürfen schützen.

Sie schienen mir schwach und hilflos gegenüber dem Neuen. Das ist eins zu eins Migrantenlogik. Die erste Generation der Migranten kam hierher ohne Sprachkenntnisse, ohne Ahnung, wie hier alles funktioniert, aber mit einer total starken Arbeitsleistung.

Die Eltern haben wiederum versucht, die zweite Generation über Bildung hochzuziehen. Viele haben diese Bildungsaufstiege geschafft.

Aber bei vielen blieb das eine Hoffnung, weil sie keine Ressourcen und Netzwerke hatten. Sagt die dritte Generation: Zwei Generationen Arbeit und wir sind immer noch unten.

Mein Sohn sagte neulich: Und ich habe ihn gefragt: Was hast du für einen Pass? Dann habe ich gesagt: Du bist kein Ausländerkind.

Wir sind Ausländer und bleiben Ausländer. Ich wollte neue Deutsche sein, meine Kinder sind jetzt wieder Ausländer. Da braut sich etwas zusammen, etwas klar Abwehrendes, Widerständiges, Zurückweisendes.

Diese Abwehr muss gar nicht undemokratisch sein, sie ist ein Stück weit identitär und wütend. Damit müssen wir umgehen lernen.

Wir müssen das beobachten, die Botschaften hören und den Hass entfernen, der sich an den Krusten verklumpt hat. Und dann müssen wir versuchen, etwas zu verändern an der jahrzehntelangen Abwertung und Nichtanerkennung.

Wird es diese Abwehr in Ostdeutschland ebenfalls geben? Es passiert stellenweise ja schon. Aber es wird andererseits auch mehr Menschen geben, die progressive Netzwerke und Organisationen aufbauen, so wie es viele Muslime ebenfalls getan haben.

Wir brauchen zukünftig mehr strategische Allianzen. Diese Kämpfe gegen die Ungleichheit kann man nicht alleine gewinnen.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette. Dann mailen Sie uns bitte an kommune taz. Bis in die 70ziger Jahre machte in Westdeutschland das Vorurteil Furor, Karriere, in gesellschaftspolitisch kulturell geselligen Debatten hast Du gegen DDRler Kader als Westdeutscher, Westberliner keine Chance, die sind Leseratten, argumentativ gefestigt und geschult.

Den Rahmen umzu finde ich idR aber zu eng. Ich habe meinen Sohn als er etwas über ein Jahr war in der Krippe eingewöhnen lassen — es ging mit nur wenig Tränen — er blieb dort 2 Monate denn nach der Eingewöhnung war er morgens nur noch am weinen wenn ich ihn abgegeben hab er wollte sichtlich nicht.

Also hab ich ihn wieder zuhause gelassen und mit etwas über 2 haben wir einen neuen Anlauf gemacht diesmal bei einer Tagesmutti — komplett anders er hat nicht geweint weder bei der Eingewöhnung noch danach, es hat einfach gepasst.

Mit 3 ist er in die Kita gewechselt und geht dort gerne und fröhlich hin wird bald 4 hat Freunde gefunden und wirkt zufrieden in seiner kleinen Kitawelt.

Ich wurde damals für das rausnehmen aus der Krippe stark kritisiert hab mich aber durchgesetzt und nie bereut. Wir haben unsere Kinder 5 und 3 auch zu Hause.

Jetzt ist sie Zuhause und ich habe zwei glückliche Kinder zuhause. Ja es ist finanziell nicht wirklich leicht. Aber es lohnt sich…..

So ziemlich genau unsere Geschichte in diesem Jahr. Die gleichen Gründe, die gleichen Resultate. Ich habe mich im Alter von 3 Jahren gegen den Kindergarten entschieden.

Meine Eltern haben es mir möglich gemacht, zuhause zu bleiben. Ich bin mir sicher: Die KiTa bleibt ein unverbindliches Angebot. Vielen Dank für deine ehrlichen Worte.

Es ist auch in meiner Gruppe weniger so , dass die Eltern finanziellen Druck haben, sondern beide gute Jobs und keiner will zurück stecken.

Auch ist es total wichtig, was wir gebastelt, gelernt, gefördert haben und ich habe nur Kinder im U3 Bereich. So manches Kind hat Buchungszeiten von ….

Frühdienst- in die eigentliche Gruppe und nachmittags Spätdienst. Oft sind die Kinder wie bei dir super unkompliziert und werden erst nach Monaten weinerlich und dann müssen wir uns manchmal rechtfertigen.

Ich bin auch ein sehr empfindsamer Mensch und an so manchen abgedrehten Tagen tut mir der Lärm und die vielen Empfindungen im Raum körperlich weh.

Garantiert die richtige Entscheidung für ein hsp Kind. Toll, dass dieser Junge eine so einfühlsame Mama hat.

Ich bekomme auch Herzrasen, Zittern und Bluthochdruck, wenn ich keinen Rückzugsort habe ohne Stimmengewirr, blitzenden Lichtern, tausende Gerüche und Geräusche.

Bildschirme und Neonleuchten verursachen auch diese Symptome. Vielen Dank für den offenen und ehrlichen Artikel! Es gibt dafür übrigens einen Begriff: Hypersensibilität HSP … google mal danach, gibt auch online Tests.

Ich bin selber so wie Du es auch beschreibst. Mir sind oft Menschengruppen zu viel, aber auch Lärm oder Gerüche.

Und bei meinem Sohn beobachte ich das ebenfalls! Aber ich ahne, dass es ihm ähnlich wie Deinem Sohn gehen wird.

Und dann wieder die Leute: Vielleicht braucht er ja gerade das! Allerdings alleinerziehend- was auch mein Beweggrund für die Krippe ist… ich brauch ab und zu mal Zeit für mich, Haushalt, Planung usw… Hm.

Dein Artikel macht mich aber wieder sehr nachdenklich! Vielleicht warte ich doch noch!! Übrigens hab ich genau das Gleiche immer gesagt: Ja, ich bin froh, dass ich es von mir kenne, andernfalls hätte ich vielleicht weniger Verständnis.

Alleinerziehend ist da ja nochmal schwieriger, gerade auch mit dem Studium. Ohne meinen Mann würde ich zu nichts kommen und hab so schon den Eindruck, nichts zu schaffen.

Mein Sohn ging anfangs ja auch gerne hin, er sagt auch heute noch, er ging wegen einem bestimmten Kind und dem Bällebad welches wir immer noch nicht haben, Schande über uns.

Zum Turnen will er z. Hier ist eh ein Umzug geplant, vielleicht haben wir dort Glück und er bekommt einen Platz im Wald-Kiga, mal sehen.

Ich drück dir erst mal die Daumen, dass es Herbst ggf. Ich kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Ich habe eine Zeit lang als Erzieherin gearbeitet — ein Grund warum meine Kinder heute kitafrei aufwachsen.

Damit möchte ich weder Kolleginnen noch ihre Arbeit diskreditieren, denn sie leisten wirklich sehr viel. Aber die Strukturen, so wie sie sind, möchte ich meinen Kindern nicht zumuten.

Ich finde es toll und wichtig, wenn sich ErzieherInnen dazu zu Wort melden. Vor ein paar Jahren habe ich ein 6-monatiges Praktikum in einem Kiga gemacht und ich hatte den Eindruck, dass das, was man leisten wollte aufgrund der Umstände oft gar nicht leistbar war.

Umso trauriger finde ich, dass nun noch mehr oben drauf kam bzgl. Ich bin, denke ich, der einzige Mann, der sich hier nun auch zu Wort meldet und habe meine eigenen Erfahrungen mit dem Kindergarten gemacht bzw.

Sie war Hausfrau und Bäuerin zu dieser Zeit und von da her, war es leichter einfach zu Hause zu bleiben. Zuckerl, die mir der Arzt dann verschrieb, landeten heimlich im Klo.

Ich bedanke mich in diesem Zusammenhang bei mir selbst für die damalige Intuition, was für mich, für meinen Körper und Geist, gut ist.

Lebensjahr, je nach Aufwachsen und Prägung, die Wichtigste ist. In diesen ersten Jahren laufen die Kinder ähnlich einer am Kopf montierten Videokamera herum, und saugen alles auf.

In dieser Zeit benötigen sie vor allem eines — Liebe! Darin enthalten sind Geborgenheit, Nähe, Freude und Glück. Das gegenwärtige System möchte und will das unterbinden und kreiert Einzelgänger, welche in weiterer Folge, in den nächsten Jahren, leichter manipulierbar und lenkbar sind.

Die Mutter meiner herzlichen Tochter ist Kindergartenleiterin und kann ein Lied davon singen, wie das System arbeitet und manipuliert.

Sie überlegt mittlerweile nach 30 Jahren, eine Auszeit zu nehmen und den Job zu wechseln. Ja, liebe Mütter, und das sind meine Erfahrungen und Erkenntnisse daraus, und es ist für mich persönlich immer wieder schön, wenn ich Eltern dazu bewegen kann, sie wach rüttle, auf ihr Kind zu hören, wieder lernen, in das Kind hineinfühlen zu können.

Kinder gehören in den Kindergarten! Man sieht ja immer mehr was heraus kommt, wenn die allerniedlichsten netten Wunderkinder in aller Grenzenlosigkeit mit ihren Luxusmüttern den ganzen lieben langen Tag in dichtbesiedelten Wohngebieten herumtollen und herumkreischen.

Erstens lernen Kinder in einem Kindergarten wenigstens ein wenig wie man sich in der Öffentlichkeit benimmt und zweitens will nirgendwo die ganze Umgebung von solchen ungezogenen Plagen wie sie heute herumpissen am laufenden Band in der Ruhe gestört werden.

Mütter und deren Kinder, die sich gemeinsam auf dem grenzenlosen egozentrischen Selbsterfahrungstrip befinden sind für die Umgebung ekelhaft. Es gibt auch Menschen, die ihre Ruhe haben wollen und sich nicht vom vollkommen überflüssigen Gequäke fremder Kinder die Nerven rauben lassen wollen.

Es sollte ein Gesetz geben nachdem Kinder zwingend in den Kindergarten gehen müssen! Ansonsten, wenn tarotwelt keine Kinder bekommen kann, wenn tarotwelt schlechteste Erfahrungen mit Kindern gemacht hat, dann soll sich tarotwelt psychische Hilfe holen.

Zensieren möchte ich hier nicht, auch wenn ich das Geschriebene auch sehr traurig finde und es komplett anders sehe. Das was uns als Erwachsener stört, ist das was wir nie sein durften oder tun dürften.

Sprich wenn man als kind nie laut sein durfte oder einfach nur herum tollen durfte, empfinden wir als Erwachsene störend. Liebe Amy, so viel Verständnis der kleinen Kinderseele ist einfach wunderbar.

Ich habe mir mehr als einmal gewünscht, ich hätte diese Klarheit bei meinem Sohn Erstgeborener schon gehabt. Ich habe ihn damals mit 1,5 Jahren in die Kinderkrippe gezwungen.

Die Hölle für ihn und für mich. Er hat sich am Ende selbst geholfen, indem er von einer Krankheit in die nächste ging. Sein Körper hat in dem Fall seiner Seele geholfen.

Als seine Schwester dann zur Welt kam, nach langen, quälenden 8 Monaten Kinderkrippenvesuch und er einfach wieder zu Hause bleiben konnte, in der Familie, war, denke ich, schon zuviel Vertrauen dahin.

Das nächste Drama begann dann als der Kindergarten losging, hier schon etwas älter, konnte er das aber besser verarbeiten.

Mein Sohn hat bis heute Trennungs- und Verlustängste, die ihn seine ganze Kindheit begleitet haben und nun auch seine Beiehungen belasten. Nie wieder würde ich ein Kind so früh in eine Fremdbetreuung geben und sei sie noch so hochwertig.

Meiner Tochter habe ich das nicht angetan und war mit einem glücklichen und zufriedenen Kind belohnt. Ich würde mir wünschen, das noch viel mehr junge Mütter die Bedürfnisse ihrer Kinder sehen und darauf eingehen können.

Leider wird den Frauen, heute noch viel mehr als damals, von allen Seiten eingeredet, das es richtig und wichtig ist, das Kind so früh wie möglich von anderen betreuen zu lassen, das sie nur in Arbeit und Beruf sich selbst verwirkichen können und etwas leisten.

Schade für viele sensible Kinder und auch schade für viele Mütter, die eigentlich in ihren Herzen wissen was gut für ihre Kinder ist, es aber nicht umsetzen können.

Jedes Kind ist anders und jedes Kind braucht etwas anderes. Ich gratuliere dir zu der tollen Bindung die dein Sohn und du erfahren dürft.

Mein Sohn ist ebenfalls sehr feinfühlig und sensibel und ich bin immerwieder froh, das zu erkennen und mich danach zu richten.

Er darf dort Spielen!!! Ich würde es immer wieder so machen. Und nur ich persönlich entscheide, wie ich es Handhabe. Übrigens bin ich auch Erzieherin, und aus dieser Sicht würde ich es erst recht so machen..

Was für ein schöner und kluger Satz — für mich die Quintessenz des ganzen Beitrags. So habe ich es auch gehalten — mit dem Kiga-Besuch, soweit ich konnte.

Ich habe noch ein Bällebad von meinen Kindern. Durchmesser cm mit Deckel und Bällen. Möchtest du es haben? Danke für das Angebot! Ist es möglich, dass du mir ein Foto und Preis an amy meinrabennest.

Bei den meisten ist mir der Rand einfach zu niedrig bzw gar nicht vorhanden und da frage ich mich immer, wie das dann ein Bad sein soll, wenn die Bälle gleich wieder raus rollen.

Ich kann das nachvollziehen, was du schreibst. Ich betreue meine Kinder 3 und 5 auch selbst. Finde ich wirklich sehenswert.

Ich habe diesen Artikel von Ihnen mit sehr viel Interesse gelesen. Ich bin Heilpädagogin und sehe dies doch etwas komplexer und differenzierter.

In Ihrem Artikel kann ich spüren ,wie sehr dieser Zustand dieses Kindergartens sie emotional noch mit nimmt und wie verletzt sie sich noch von Erziehern und dem Umfeld dieser Kita fühlen.

Gleich zu Anfang es sind nicht alle Kindergärten so, man sollte dies durchaus auch in ihrem geschriebenen Artikel der Fairness halber mit erwähnen.

Es gibt auch sehr harmonische Kindergärten mit sehr aufgeschlossenen ,sensiblen und fähigen Personal um hier mal eine Lanze für die Erzieher zu brechen.

Wahrscheinlich haben Sie sich in dem Kindergarten, in den ihr Sohn ging, nicht wirklich ernst genommen mit ihren Sorgen und Belangen ihres Sohnes von den Erziehern gefühlt.

Das ist der Moment, wo man eine Kita sofort wechseln sollte,nämlich wo das Grundvertrauen vom Gefühl her zwischen Eltern und Erziehern gestört ist.

Viele Erzieher sind in der heutigen Zeit im Rahmen ihrer Ausbildung überfordert mit der ganzheitlichen und individuellen Wahrnehmungs- und Entwicklungsförderung der Kindern ,welche in der heutigen Zeit immer mehr zu nehmen.

Unsere Umwelt ist leider zu laut geworden und Kinder brauchen natürlich auch ihre Rückzugsorte. Allerdings wäre das auch einmal ein Thema für einen Kita -Elternabend gewesen , den Eltern ansprechen sollten.

Aber wie geht es weiter? Jetzt hat er seinen Rückzugsort ,sie haben ihn aus dieser Situation heraus genommen , was ich durch aus verstehen kann doch in der Schule geht das nicht so einfach.

Die perfekte Schule gibt es noch nicht, wo alle Kinder nur verständnisvoll und rücksichtsvoll miteinander umgehen. Ich kann sie gut verstehen ,wenn sie nach diesem Desaster ihren Sohn lieber nah bei sich betreuen möchten, denn sie kennen Ihren Sohn,wie kein Anderer auf der Welt.

Es ging nicht mehr ,das war ein dreiviertel Jahr vor seiner Einschulung. Ein Kitawechsel war schwierig und so blieb er bei mir zu Hause.

So entspannt,wie Ihre Familiensituation jetzt ist, bitte denken sie weiter vorraus. Der Ergotherapeut kann behutsam und spielerisch Ihren Sohn zb.

Geräusch auf der einen Seite und Ablenkbarkeit der Aufmerksamkeit bzw. Konzentration auf der anderen Seite. Je eher da die Hilfe für die Kinder einsetzt,umso besser.

Wenn Kinder nicht lernen, sich mit Gleichaltrigen auseinander zu setzten, für sich ein zu treten ,wird das für ihr Leben später fatale Folgen haben.

Mütter sollten sich aus dieser Gluckenmutterautorität ab eines bestimmten Alters des Kindes, ein wenig zurück ziehen und das Kind ermuntern selbst die Dinge zu tun evtl.

Ach wie schön, da kommt der Heilpädagoge durch, der überall ein Betätigungsfeld vermutet und als HP therapieren muss, wo es nichts zu therapieren gibt — aus eigener Betroffenheit.

Das sollte man insbesondere in den ersten Jahren akzeptieren, weil es in der Natur der Sache liegt. Kann man das mit einem Klein- oder Vorschulkind vergleichen?

Alles hat seine Zeit. Das sollte man auch als Heilpädagoge und HP wissen. Kinder müssen sich im Kleinkindalter nicht mit fremden Kindern auseinandersetzen lernen.

Das ist einzig und allein Allah, der verhindert hat, dass Ozil ihm zugesprochene Fähigkeiten zeigen konnte. Einzig Allah ist es Schuld, wenn er von der Mehrheit der Deutschen nicht geliebt wird und es ist auch alleine Allahs Verantwortung, wenn er Özil nicht zuhört, wenn er um Hilfe bittet.

Das wirft sehr kritische Fragen zu seiner inneren Einstellungen zum Mohammedanismus auf. Der Mann ist kein Mohammedaner, auch wenn er einen spielt. Was dieser Frosch aus der bunten Versager-Mannschaft zu sagen hat, interessiert mich nicht.

Dieser Özil ist doch vielleicht eine Pfeife in jeglicher Hinsicht. Ein Deutscher ist er schon mal gleich gar nicht, auch wenn er hier aufgewachsen und sozialisiert wurde.

Das Unverständnis Özils ist nicht gespielt. Längst wird vom deutschen Beutestaat erwartet, dass er beide Augen zudrückt, wenn Ankara-Deutsche ihr wahres Ich versehentlich offenbaren.

So war es schon zu Zeiten Otto Schilys , als mindestens Die Türkei hat diesen Vorgang aktiv unterstützt. Natürlich pochten die Herrschaften nach dem Auffliegen der Täuschung darauf, dass sie die getürkte Transaktion zu ihrem Vorteil rückabwickeln können, was die deutsche Staatsführung auch schnell und möglichst geräuschlos umsetzte.

Darum darf er bleiben. Was los wäre wenn es ein Photo mit Gauland gewesen wäre mag ich mir gar nicht ausmalen. Jaaaa, gestern mal Urugay gegen Portugal geschaut- da habe ich 11 Kämpfer gesehen aus Urugay, , aber da hatte keiner eine Ausnahmeposition und alle haben die Nationalhymne gesungen.

Ja und die Fans erst, so was von heimatliebend.. Vielleicht mal da hin gehen und lernen…. Wurde jetzt 2mal auf welt. Ich hab da kulinarisch auch keine Vorteile, ob Schwein, oder Schaf, oder Rindvieh, esse ich alles.

Nur mit Geflügel-Döner kann man mich jagen, ist mir zu trocken. Tolle Freunde hat dieser Özil, ein richtiger Mustertürke!

Passt zu den ganzen Erdogan Jublern hier in Deutschland, die auch nur darauf aus sind unser Geld hier in Deutschland abzufassen und unsere Infrastruktur auszunutzen, statt am Bosporus mit Erdogans Eselskarren durch die Stadt zu fahren.

Es gibt gar kein Ankommen mit den Visegardstaaten. Da fragt man sich doch was der ganze Mist soll. Jetzt bin ich aber gespannt.

Drehhofer kann nach den merkelschen EU-Lösung-Lügen nur noch den Rücktritt von Merkel fordern, alles andere kann er sich sparen.

Im katholischen Spanien hat es sich nicht wohlgefühlt. Aber ein grünes Trikot hätte ihn doch anspornen müssen. Mit coolem Mercedes Oldtimer-Cabrio…..

ÖZIL möchte man raten: Fang den Ball und lass die Politik und den Rassismus ruhen! Tue das wofür du bezahlt wirst! Kritik — an Özil — kann, muss aber kein Hass sein.

Erdolf — den Namen bekam er nicht umsonst — lässt seit einiger Zeit durchblicken, dass er ein Anhänger der Idee von einer Wiedererrichtung des Osmanreiches sowie des Mythos vom türkischen Übermenschen ist.

Und die Annahme der Existenz von Über — oder Herrenmenschen — setzt zwingend die Existenz von Untermenschen voraus, die dem Herrenmenschen untergeben sind.

Tja, da ist er dann, der tatsächliche Rassismus, den aber mittürkische Buchstabenschubsen wie Hatidsche Eikjün selbst dann nicht erkennen wollen , wenn sie mittendrin im Sumpf sitzen — oder sogar Teil des Sumpfes sind.

Die Zeit für diesen geistlosen Typen, ist ebenso um, wie die von diesem Unsäglichen — watschelnden — Lügenmonster! Im Grunde ist die Alte schon vogelfrei, lediglich Ihr ebenfalls kriminelles Umfeld schützt diese Verbrecherin noch!

Ich sage doch, Türken spielen immer Opfer. Glubschi bringt seit Jahren keine Leistung. Löw nimmt ihn trotzdem mit wegen gleicher Berater.

Drehhofer wird wohl nicht den Rücktritt von Merkel fordern.. In Amerika freuen sich viele, dass Regierungsbeamte beim Essengehen beschimpft werden.

Seehofer tritt zurück, um einen Koalitionsbruch zu verhindern. Er hat sich selbst blockiert. Durchsetzen kann er sich nicht und weiter unter Merkel arbeiten geht doch auch nicht mehr.

Merkel baut dann die Regierung um. Die CSU bekommt anderes Ressort. Ich tippe auf das Wirtschaftsministerium und Altmaier wird Innenminister. Wenn es Trump im Alleingang macht ist es mir auch egal.

Alles was dem Merkel-Regime umd der merkelhörigen Wirtschaft schadet ist gut für Deutschland. Gute Reise …Erdogan -Türken..

Das wird uns dann verkauft als gelungenen Integration und Vorbild für die Kinder. Fast 70 Prozent der Erdogan-Türken, die in Deutschland leben, wählten wieder Erdogan aber nutzen hier in Deutschland sämtliche Vorteile… z.

Also hier die Frage: Was wollen diese Türken hier, wenn sie ihren Erdogan anbeten? Wenn Derhhofer die Grenze dicht macht muss ihn Merkel feuern.

Auf alle Fälle werden die nächsten Stunden vielleicht sogar Tage, je nachdem was Drehhofer gleich verkündet, lustig. Und es wohnen weit mehr als Türken in Deutschland.

Allah führe mich auf den rechten Weg und bewahren vor dem Einfluss derer, die deinen Zorn erregen. Und damit meint erJuden und Christen. Ich antworte normalerweise nicht auf Wortführer, aber: In dem Video https: Gegen Russland wurden Sanktionen eingeführt, die noch länger bleiebn.

Bei Erdogan regt sich niemand auf. Ich kann es nicht verstehen. Haha … und ein Spieler , noch nicht mal Nationalmannschaft , noch nicht mal Fussball und selbst unterste Regionalliga.

Also, ich sage ja auch, dass Leute wie Özil, Boateng oder die Buchstabenschubse keine Deutschen sind und nie werden können, aber dafür werd ich als Rassist bezeichnet, obwohl ich der Ansicht bin, es gibt keine Herren — und dementsprechend auch keine Untermenschen, die für die Herren zu arbeiten und denen zu dienen haben.

Schafft mir diese Versager und dumme Nichtsnutze aus den Augen. Fast alle sind Feinde des Volkes, die ihre Steuern nicht bei uns zahlen. Hätte ich etwas zu sagen, ihnen würde das Lachen und die dummen Mätzchen vergehen!

Haremhab Ich glaube das ist eiskaltes Kalkül, getrieben von reinen Macht- und Profiinteresse, auf Kosten unseres Landes, unserer Werte und unserer Kultur..

Türken türken gemäss dem Prinzip der Zweck heiligt die Mittel. Taqiyya wird ja mit der Muttermilch aufgenommen. Wenn der Türke will, dann kann und wird er jeden Menschen — wie Lieschen Müller-Merkel bei Erdogan erfahren durfte — überlisten.

Es gibt in Merkeldeutschland nur eine einzige Art von Rassismus: Das gilt als stigmatisierend und der Inklusion nicht förderlich. In den hoffnungslosen Fällen wo Integration und Inklusion aussichtslos sind ist es gutmenschliche Pflicht das Gegenteil zu heucheln.

Man sieht wie Merkel schon immer regiert hat: Es soll sich etwas ändern in 4 Wochen? Niemals in EU, wenn nicht einer beginnt!!! Wie wärs mit einem neuen Standbein in der Türkei,Özil?

Kollege Gündogan geht beispielhaft voraus und sichert seine Existenz beim Kalifen am Bosporus mit einem Hotel.

Alle Türken heim ins Reich,oder? Viele davon sind Kurden. Auch im Flüchtlingsschmuggel sind die ganz oben. Das ist man ja vom Hosenanzug gewohnt.

Das einzig schlimme ist, ihre Lügenarien blieben bisher immer ohne Konsequenzen.. Nationalmannschaften sind keine Vereine, die man auch seit Bosman beliebig wechseln kann.

Hast du einmal fuer ein Land gespielt, ist ein Wechsel nicht mehr moeglich. Diese Regel ist auch verdammt sinnvoll. Was glaubst du wohl, mit welcher Mannschaft andernfalls bei der naechsten WM in Qatar der Gastgeber auflaufen wuerde?

Alles echte Qatarer Jungs, natuerlich…. Die Lage spitzt sich wohl schneller zu als gedacht. Das frühe WM aus scheint wie ein Katalysator zu wirken und ich vermute mal, dass Drehhofer gleich zurück tritt.

Witzig oder auch nicht , dass bei Will wieder mal kein Vertreter von der AFD dabei ist, obwohl doch sie der eigentliche Auslöser des ganzen Umtriebs ist.

Lasst euch nicht vom Titel abschrecken, das Video ist gut. Da haben mächtige Organisationen im Hintergrund die Fäden gezogen und die Millionen in die richtigen Bahnen über den Balkan und das Mittelmeer gelenkt.

Massenmigration als Waffe https: Als der Frosch Mesut, die goldene Kugel in der Hand, die Prinzessin Angela geküsst hat, muss etwas bei dem Transformationsprozess zum Prinzen schiefgegangen sein.

Wahrscheinlich hat Frosch Mesut zu spät erkannt, wer ihn gerade abknutscht. Damit war die Verwandlung mittendrin zum Stillstand gekommen.

So kann es nicht weitergehen. Özil und Gündogan haben nur öffentlich gemacht, wie Millionen Türken in Deutschland ticken; sie sehen sich als Türken und als Nachfahren der Osmanen.

Für Deutschland und die Deutschen haben sie in der Regel nicht viel übrig. Grundsätzlich können die das wegen mir tun, nur ist somit die deutsche Nationalelf für sie erledigt und sie hätten für die Türkei spielen sollen.

Von den Wahlberechtigten sind viele Kurden? Und die wählen Erdogan? Glaube ich eher nicht. Ich habe jetzt einmal nachgesehen: Die sind der Wahl wohl eher ferngeblieben.

Für Frau Dr Merkel sind das keine Lügen. Es sind alternativlose Wahrheiten, alles andere wäre nicht hilfreich.

Das würde ich gerne sehen. Das war doch von Anfang an klar. Ist er total verrückt geworden?? Dann würde er dem Deutschen Volk einen nachhaltigen Dienst erweisen!

Seehofer sollte wenigstens Merkel mit in den Orkus nehmen anstatt feige zurückzutreten. Aber wahrscheinlich wieselt er sich irgendwie durch.

Ich habe gerade die Russen gesehen , keine Neger. Gündogan,Özil,die Schlangen vor den türkischen Wahlkabinen und die abschliessende Analyse des Wahlverhaltens zeigen überdeutlich, was diese Türken von Integration halten!

Integration heisst für die,alle Vorteile des Deutschen Staates heraus zukitzeln,um dann ihren eigenen Konsenz,ihre Lebensauffassung und vor allem ihren nicht Reformierbaren Islam auszuleben und natürlich,weil das alles noch nicht reicht,ihre Fressen und Mäuler,bis an die Ohren aufzureissen um noch mehr und mehr und mehr zu fordern.

Ich bin diese Klientel so leid,sollen sie dahin gehen woher ihre Eltern angekrochen kamen,wenn alles in Deutschland so schlecht,mies und ungerecht zu ihnen ist.

Das ist doch auch einer der Spieler, der sich seit Jahren beharrlich weigert, die Nationalhymne mitzusingen.

Ein Zeichen dafür, dass er sich nicht in der Nationalmannschaft heimisch fühlt. Gut, wegen solcher Gestalten hat man die ja in die Mannschaft umbenannt.

Aber hoffentlich gibt es dort nun Personalwechsel. Sie sind ratlos und die CSU macht sich vom Acker ……. Menschen kritisieren dies und stehen dagegen auf.

Özil sein Herr, der bestimmt, was richtig u. Glubschi und der Boadingensneger sollen mal den Rand halten. Im Grunde geht das tiefer, wie von ihnen beschrieben und die CSU will das nicht mehr mittragen.

Keine Pause für Hwang: Starke Worte eines Mannes, der mit sich im Reinen ist und der sich mit Millionen nicht mehr locken lassen möchte. Jansen wird sich nun in der freien Wirtschaft selbstständig machen. Telekom empfiehlt Exklusiv über t-online. Spruch des Jahres Man darf sich schon Beste Spielothek in Erlingsberg finden fremdschämen für die Aussagen des knurrigen Rudi Völler. Völlers Signal sei falsch. Weiteres Kontakt Impressum Datenschutz Jugendschutz t-online. Bundesliga Zum Boxen im ersten der 2. Dieser konterte mit einer Liebeserklärung. Bundesliga - Ergebnisse 3. Der fache Nationalspieler absolvierte zuvor Bundesligaspiele in zehn Jahren bei Bayer, erzielte 41 Tore. Soviel wie jeden anderen. FC Bayern besucht die Wiesn:

den nie geliebt hat der fußball -

Was es Rudi angeht? Jansen wird sich nun in der freien Wirtschaft selbstständig machen. Die Bilanz nach 34 Minuten: Nix Liebe, sorgenfreies Leben. Jansen hatte bereits am Samstagabend mit Unverständnis auf die Attacke reagiert. Ich finde es schade und mal wieder typisch "Deutsch", dass man immer nachtreten muss. Darauf freue ich mich. Noch zwei Absagen für Löw A2: Der Herr Jansen [ Laut Völler, spielt man also so lange bis man altersbedingt zu schlecht ist, wenn man Glück hat oder bis man Invalide ist.

Der Hat Den Fußball Nie Geliebt Video

Rudi Völler ausraster

Beste Spielothek in Doren finden: Beste Spielothek in Kleineibstadt finden

Der hat den fußball nie geliebt 841
BESTE SPIELOTHEK IN IRDNING FINDEN 899
Der hat den fußball nie geliebt Jansen konterte, eine solche Aussage sei ein völlig falsches Signal: Aber was ist das da unten? Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln? Trainer bei Top-Teams unter Druck. Soviel wie jeden anderen. Jeder BL-Verein, vor karabatic brüder die einstellig notierten, lebt es tagtäglich vor. Er wolle auf keinen Fall den richtigen Zeitpunkt verpassen, so Rolfes Begründung.
Der hat den fußball nie geliebt 928
Sie habe das darts news pdc gesehen. Ihr müsst noch warten. Innenverteidiger Niklas Mayer seinen Sturmkollegen zeigte wo der Hammer hängt. Extrem weltfremd, ideologisch verblendet und einfach nur zum Kotzen! Was durch Waffen damals nicht gelang, droht heute durch die Immigrationsflut nach Europa zu geschehen. Kritik — an Özil — kann, muss aber kein Hass sein. An dieser Stelle herzlichen Dank an diejenigen, die uns ernst genommen haben! Zum Geburtstag Vater gratulieren wir. Aber die Strukturen, so wie sie sind, möchte ich meinen Kindern nicht zumuten. Respekt, Güte und Lebenserfahrung, das war unserer Entwicklung Nahrung. Hier will man die Überlegenheit der Herrenmenschen gegenüber den dekadenten Völkern des Westens aufzeigen. Hat Marcell Jansen seine Karriere zu früh aufgegeben? VfB-Sportvorstand Michael Reschke soll schnell fündig werden. Aber er liegt daneben, wenn er einem Spieler, einem Menschen das Recht abspricht in ethereum investieren sein Karriereende selbst zu entscheiden. Home Fussball Bundesliga Bundesliga:. Studierte Politik und Soziologie in Hamburg. Was es Rudi angeht? Ich finde es irgendwie erstaunlich, warum hier über Seiten immer wieder die Argumentation sport wyniki den Faktor Geld aufgerollt wird. Jetzt gegen Marcell Jansen antreten. Wer Buffon vom Platz stellt, hat den Fussball nie geliebt! Von Meier bis Terry: Ich habe mich gegen das Business-Modell entschieden. Offenes Spiel in Würzburg - Einstand Weil sie dann vielleicht nochmal die Kohle mitnehmen können", meinte der Jährige und versicherte: Ligen Zum Forum der 1. Um es nochmal kurz aufzugreifen. Der Herr Jansen [ Rekordmann Gerd Müller - Thomas Müller nahe der